Sieger beim Skat- und Doppelkopf-Turnier

2013-11-23 Sieger Turnier Ausschnitt
 
 

Dieses Jahr trafen wir uns am 23. November im „Plümi“ zu unserem traditionellem Skat- und Doppelkopfturnier. Neben Mitgliedern waren auch wieder viele Freunde und Förderer der SPD anwesend.

 

Beim Spielen durfte viel gelacht werden und es wurden alte Freundschaften aufgefrischt. Wie jedes Jahr trugen auch diesmal Sascha Röhl und sein Team erheblich zur guten Stimmung bei. Speziell die Currywurst mit Pommes (scharf) war der Renner. Die umfangreiche Preisgestaltung konnte nur durch Mithilfe vieler Sponsoren gestaltet werden. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön für die Unterstützung.
Kurz vor Mitternacht standen die Gewinner fest.
Beim Doppelkopf gewann Hans-Jörg Wüst die Berlinfahrt gesponsert von unserer Bundestagsabgeordneten Kerstin Tack und beim Skat war Fredi Wollinski vorn und freute sich über 2 Karten zu Gerburga Jahnke bekannt durch „Ladies Night“ im Pavillon 2014.

Auf den weiteren Plätzen:
Skat:
Platz 2: Hans-Georg Tillmann,
Platz 3: Karl-Heinz Klauber

Doppelkopf:
Platz 2: Klaus Netzel,
Platz 3: Ulrike Jantzen

Für verlorene Spiele musste ein "Abreizgeld" bezahlt werden. Insgesamt wurden 42,50 € an die Zeitung "Asphalt" überwiesen.
 

2013-11-23 Sieger Turnier Ausschnitt

Fredi Wollinski und Hans-Jörg Wüst sind die Turniersieger (v.l.n.r.)

2013-11-23 Blick _ Ber Turnier

Blick über das Turnier

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.